Die Stiftung Kultur Palast erhält für das Projekt „HipHop Academy“ den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020

Der Presis für Kinderschutz der HanseMerkur

Im UNO-Jahr des Kindes 1979 gab die HanseMerkur eine Studie bei Prof. Dr. Hedwig Wallis, Direktorin der Psychosomatischen Abteilung an der Hamburger Universitäts-Kinderklinik, in Auftrag, welche nachwies, dass die begleitende Mutter zur Beschleunigung des Genesungsverlaufs und zur Vorbeugung gegen seelische Schäden bei stationären Aufenthalten von Kindern entscheidend ist. Diese Erkenntnis mündete ein Jahr später in den „Mutter-und-Kind-Tarif“, mit dem die HanseMerkur als erster privater Krankenversicherer das „Rooming-in“ absicherte. Parallel dazu wurde 1980 erstmals unter dem Motto „Sorge für Kinder ist Vorsorge für die Zukunft“ der HanseMerkur Preis für Kinderschutz ausgeschrieben. 

Ausgezeichnet werden einzelne Personen, private Initiativen und Gruppen in Deutschland, die sich weitgehend ehrenamtlich und höchst engagiert sowie beispielhaft für die Belange von Kindern und Jugendlichen einsetzen. Dies kann im Bereich der psycho-sozialen, der medizinischen oder gesellschaftlichen Hilfe bzw. Vorbeugung geschehen. Eine zehnköpfige Jury aus renommierten Kinderschützern, der unter anderem Heinz Hilgers (Der Kinderschutzbund), Georg Graf Waldersee (Deutsches Komitee für UNICEF) und Prof. Dr. Sabine Walper (Deutsche Liga für das Kind) angehören, sorgt für den Know-how-Transfer und die Qualitätskontrolle bei der alljährlichen Auswahl exzellenter Initiativen im Kinder- und Jugendschutz. Seit 1980 haben sich rund 3.700 Initiativen beworben. Ausgezeichnet wurden bislang 169 Projekte, was der Ausschüttung eines Preisgeldes von fast 1,4 Millionen Euro entspricht.

Neu

Auszeichnung für die Stiftung Kultur Palast

Im 40. Jahr der Kinderschutzpreise wurde nun die Stiftung Kultur Palast mit folgender Begründung der Jury ausgezeichnet: Die Stiftung erhält für ihr Projekt „HipHop Academy“, das Kinder und Jugendliche aus Billstedt und ganz Hamburg bei ihrer Entwicklung auf vielen Ebenen auch soziale Kompetenzen vermittelt und für ein friedliches Miteinander steht, den HanseMerkur Preis für Kinderschutz 2020.

Dörte Inselmann, Intendantin der Stiftung Kultur Palast zu der Auszeichnung; „Wir sind sehr stolz, zu den Preisträgern zu gehören. Insbesondere, da die Auszeichnung mit Deutschlands ältestem Sozialpreis auch zeigt, dass wir nicht nur ein kulturelles, sondern auch soziales Engagement mit der HipHop Academy leisten.

 

Spendenkonto

Stiftung Kulturpalast Hamburg
Stichwort: Kultur Palast

Bank für Sozialwirtschaft

Konto-Nr.: 944 27 00
BLZ.: 251 205 10
IBAN - DE49 2512 0510 0009 4427 00
SWIFT/BIC - BFSWDE33HAN