Billstedt United – United Cultural Empowerment

Billstedt United – United Cultural Empowerment ist ein Projekt, das die (sozio)kulturellen Angebote in Billstedt verbessert und dafür nachhaltige Strukturen schafft. Es ist Teil des bundesweiten Strategie "Soziale Stadt" und des Modellprogramms "UTOPOLIS – Soziokultur im Quartier" der Beauftragten für Kultur und Medien sowie dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat mit einer Laufzeit von 2018 bis 2022.

Der Kultur Palast Hamburg hat bei diesem bundesweiten Modellprojekt den Zuschlag für Hamburg bekommen. Mit dem Projekt sollen unterschiedliche Kulturkreise, deren Kunstformen, Künstlergruppen und Protagonist*innen in Billstedt sichtbar gemacht werden.

Die Bewohner*innen werden in einen kulturellen Austausch treten und eine größere Kenntnis über kulturelle Gruppen erlangen – die Diversität soll wachsen und nachhaltig das Zusammenleben in Billstedt prägen. Gemeinsame Veranstaltungs- und Kunstformate werden öffentlich gemacht.

Das Projekt Billstedt United – United Cultural Empowerment wird wie die anderen Modellprojekte von der Bundesvereinigung soziokultureller Zentren beraten und koordiniert.

Kontakt

Dörte Inselmann
Vorstand und Intendanz
d.inselmann@kph-hamburg.de
Tel.: 040 822 45 68 -29

Johanna Eisenschmidt
j.eisenschmidt@kph-hamburg.de

Sabine Engelhart
s.engelhart@kph-hamburg.de

 

Fotos: Jonas Walzberg