GALA 2023 The Living Room – 50 Years of Hip Hop

Die Geschichte des Hip Hop als Zeitreise mit großartigen Songs und starken Choreografien

Alle drei Vorstellungen ausverkauft, 160 Students auf der Bühne und ein total begeistertes Publikum, das zum großen Finale nach Standing Ovations auf die Bühne stürmt und mittanzt – die GALA 2023 knüpfte locker an Vor-Corona-Zeiten an und transportierte jede Menge Energie und Spaß an Hip Hop.

Engergiegeladene Bühnenshow aller Levels

Teil 1 der GALA 2023 zeigte das ganze Leistungsspektrum der HipHop Academy von Level 1 bis 3, alle Altersstufen waren dabei. Die Nachwuchskünstler*innen nahmen das Publikum mit auf eine Reise durch die Jahrzehnte der Hip Hop Geschichte. Anlass war der 50. Geburtstag der Hip Hop Kultur, die 1973 in der Bronx entstand. Andy Calypso, Franklyn „Slunch“ Kakyire, Jango P.Nd. Jackson, André Schnabel, Nala Tessloff und Mark „Sleepy“ Wichmann entwickelten mit den Students eine temporeiche Show, die die jungen Künstler*innen auf dem Punkt umsetzten. Schon bei dem Auftritt der Kleinsten schmolzen die Gäste förmlich dahin, eine Begeisterung, die bis zum großen Finale anhielt. Durch den Abend führte als Moderator Franklyn „Slunch“ Kakyire, eine neue Aufgabe, die Multitalent Franklyn großartig meisterte.

The Living Room präsentierte alle Hip Hop-Genres

Teil 2 The Living Room entstand unter der Regie von Philipp Kaufmann (Deichkind). Und wer genau hinsah, konnte noch weitere prominente Gäste unter den Akteuren entdecken. So gab zum Beispiel der Bundestrainer des Breaking Olympiakaders Marco „Mallekid“ Baaden ein Gastspiel. „Breaking ist eine Säule des Hip Hop“, sagte der Bundestrainer und dass er sich als Breaker „ganz derbe“ freue, dabei zu sein bei der GALA der HipHop Academy zu 50 Jahre Hip Hop. Neben Breaking, Rap und Tanz waren – und das ist ungewöhnlich – auch Hip Hop Sparten zu erleben, die sonst eher nicht auf der Bühne erscheinen: Producing und Graffiti wurden über Live-Performances in das Bühnengeschehen eingebunden. 

Die Intendatin der Stiftung Kultur Palast Dörte Inselmann freut sich über eine gelungene GALA 2023:

„Ich finde es war eine großartige Performance, beide Teile, im ersten Teil haben die verschiedenen Levels und Genres die Geschichte von Hip Hop gezeigt, im zweiten Teil war das ein Lebensgefühl, sehr stark ausgedrückt durch Tanz und Rap und auch das Bühnenbild mit den verschiedenen Graffitis und Stilen der Epochen fand ich sehr beeindruckend.“
Dörte Inselmann, Intendantin Stiftung Kultur Palast

Insgesamt war die GALA 2023 eine stimmige Show, die vom Publikum begeistert bejubelt wurde. Das Geheimnis des Erfolgs? Ein tolles Team, das in einer zeitlich wahnsinnig engen Produktion zu einer Einheit zusammengewachsen ist – und natürlich die Seele des Hip Hop, denn diese globale Kultur begeistert damals wie heute und bietet vielen Menschen Raum für Kreativität. 50 Years of Hip Hop and we won´t stop!  

Vielen Dank für die Unterstützung:

Spendenkonto

Stiftung Kulturpalast Hamburg
Stichwort: Kultur Palast

Bank für Sozialwirtschaft

Konto-Nr.: 944 27 00
BLZ.: 251 205 10
IBAN - DE49 2512 0510 0009 4427 00
SWIFT/BIC - BFSWDE33HAN