Nachbericht: REVUE der Kulturen

Im Kultur Palast brannte die Luft: Das Projekt „Billstedt United – United Cultural Empowerment“ stellte am Freitag seine neue Internetseite vor – und zwar nicht nur am Computer, sondern auch auf der Bühne mit einer großen REVUE der Kulturen.

Kulturelle Vielfalt

Dieses neue Veranstaltungsformat soll zukünftig zusammen mit der Website und einem ganzen Bündel an Maßnahmen die Schätze Billstedts heben und die kulturellen Aktivitäten im Stadtteil fördern. Gleichzeitig machte das Billstedt United-Team Shootings von Kulturgruppen mit Video- und Fotokamera, um weitere Sedcards für die Website www.billstedt-united.de zu produzieren, mit denen die unterschiedlichen Gruppen sich und ihre Kultur, ihre Traditionen und ihre Musik, ihren Tanz und alles, was ihnen wichtig ist, den Menschen im Stadtteil vorstellen.

Diversity on Stage!

In allen Räumen ein Stimmengewirr verschiedener Nationen, alle waren in gespannter Erwartung, tauschten sich aus zwischen Fotoshooting und Show, zwischen Kaffee und internationalem Buffet mit leckeren Rezepten aus allen Ländern, die auch auf der Bühne zu finden waren. Und dann hieß es am Abend: „Diversity on Stage!“ Das Motto der REVUE der Kulturen wurde mit Leben gefüllt. Russische Balladen, vorgetragenen von Alexander Solomonov, erfüllten das Haus, die Kinder der Georgischen Tanzschule Iberia wirbelten in ihren malerischen Trachten über die Bühne. HipHop der Spitzenklasse mit der Dansekapellet Kopenhagen und der HipHop Academy Hamburg und der türkische Chor Türkülerde Bulusalim in stimmlicher Höchstform. Ein Highlight waren auch die Löwentänzer von White Lotus mit ihren tollen artistischen Darbietungen und dem roten Löwen, in dem zwei Tänzer stecken. Gefühlvoll  der Gesang von Natalie Korotisheva, am Flügel begleitet von Pianistin Ekaterina Kausch vom Verein Bürger-helfen-Bürgern  – und die stimmungsvolle Musik der peruanischen Gruppe Inti Maki.

Nächste REVUE der Kulturen am 7. Februar 2020

Super auch der Auftritt der jungen Mädchen der Nelson Mandela Schule (Level 1 HipHop Academy), die mit Star-Tänzer  und Trainer Franklyn „Slunch“ Kakyire eine kleine Choreographie erarbeitet hatten. Der Profi zeigte am Schluss der Show mit seinem Solo zu klassischer Musik ganz neue Seiten. Ein Riesen-Applaus und schon Vorfreude auf den 7. Februar 2020, dem Termin für die nächste REVUE der Kulturen – mit ganz neuen Gruppen und neuen kulturellen Inspirationen.  

 

Fotos: Felix Zimmermann, Brent Brookfield